Veranstaltungen

Workshop am 7. März 2018

Am 7. März 2018 hat im Nees-Institut der Universität Bonn ein halbtägiger Workshop im Rahmen des BION-Projektes „Assessment der Bildungsangebote hinsichtlich Biodiversität und Ökosystemleistungen im Raum Bonn im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung“ stattgefunden.

Teilnehmer/innen: Teilgenommen haben der BION-Koordinator, das Projektteam, die ideellen Unterstützer des Projektes (8-BION-Partner) und weitere Interessierte innerhalb und außerhalb des BION-Netzwerkes.

Inhalt: Auf dem Programm standen, neben einem Vortrag über das Projekt, auch das Sammeln neuer Ideen zu Vernetzungsmöglichkeiten und neuen BNE-Bildungsangeboten, Überlegungen von Implementierungs-
möglichkeiten, sowie die Vorstellung nächster Schritte des Projektes.

Zu Beginn des Workshops gab das Projektteam in einem Impuls-Vortrag einen Überblick über den Projektinhalt, den bisherigen Stand des Projektes, nannte erste Ergebnisse zu den erfassten Anbietern durch Recherchen und persönliche Interviews und gab einen Überblick über die Hauptthemen, die Angebotsformate, die Zielgruppen und die BNE-Kriterien der Angebote. Die Online-Befragungen von Außerschulischen Bildungseinrichtungen, Freiberufler- und EhrenamtlerInnen sowie Schulen wurde präsentiert, wobei hier noch keine ausgewerteten Ergebnisse vorlagen, da die Befragungen noch laufen. Außerdem wurde ein kurzer Ausblick zum weiteren geplanten Vorgehen im Projekt gegeben. Anschließend wurden mit den Teilnehmern/innen die bisherigen Ergebnisse diskutiert und Verständnisfragen geklärt.

Danach wurde zum Tagesprogrammpunkt „Ideenbörse“ übergeleitet. Die Teilnehmer/innen sollten auf Karten aufschreiben, was sie jeweils zu den Punkten „Hauptthemen“, „Angebotsformaten“, „Zielgruppen“ und „BNE-Kriterien“ wichtig finden, ihrer Meinung nach in Angeboten auftauchen sollte und neue Ideen miteinbringen. Zu jedem Punkt wurde eine Mind-Map erstellt, sodass alle Ideen gesammelt und diskutiert werden konnten. Es kamen viele neue Ideen zusammen und es zeigte sich schnell, dass es viele weitere Themen, Formate und Zielgruppen gibt, die in den vorhandenen Bildungsangeboten unterrepräsentiert sind und für neue Angebote geeignet wären.

Nach einer kurzen Mittagspause sprachen die Teilnehmer/innen über neue Implementierungsmöglichkeiten. Es wurden Ideen zusammengetragen, wie BNE umgesetzt und gleichzeitig mit Umweltbildung, insbesondere für Biodiversitätsthemen, zusammengebracht werden könnte. Außerdem wurde über Institutionen gesprochen, die in ihrer Gesamtheit („Institutional Readiness“) für die Umsetzung von BNE wichtig sein könnten.

Ausblick: Abschließend wurden die weiteren Perspektiven des Projektes thematisiert. Die nächsten geplanten Punkte sind die Befragungen der Nutzer sowie die Auswertungen der Online-Befragungen. Außerdem sollen neue mögliche Angebote in kleineren Gesprächsrunden mit BION-Partnern diskutiert und ihre Implementierung eingeleitet werden. Am Ende der Projektförderungsphase ist eine Abschlussveranstaltung in größerem Rahmen geplant.

Das Projektteam bedankt sich für die Teilnahme und die produktive Mitarbeit!