Assessment der Bildungsangebote hinsichtlich Biodiversität und Ökosystemleistungen im Raum Bonn im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Eckdaten

Kurztitel: BION-Studie zur Biodiversitätsbildung gemäß BNE im Raum Bonn 
Projektträger: BION e. V. - Biodiversitätsnetzwerk Bonn
Ansprechpersonen: Dr. Wolfram Freund, Dr. Nicole Nöske
Projektlaufzeit: 1. April 2017 bis 31. März 2019
Förderung: Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW (www.sue-nrw.de)

Projektteam

Dr. Nicole Nöske, Dr. Luciana Zedda (BIO-Diverse): Tel. 02241-9057692, info@bio-diverse.de
Jürgen Wissmann (NABU Bonn):Tel. 0228-657760, j.wissmann(at)nabu-bonn.de

Beschreibung

Das Projekt hat als übergeordnetes Ziel, die Kommunikation zu Biodiversität und Ökosystemleistungen mit Hilfe der Bildung in der lokalen Bevölkerung zu verbessern und zu fördern. Das Projekt möchte einen Beitrag zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) leisten, indem die Themen Biodiversität und Ökosystemleistungen noch stärker in den lokalen Bildungsfokus gelangen, um ein zukunftsfähiges Denken und Handeln in der Bonner Bevölkerung zum Schutz der Biodiversität und ihrer Ökosystemleistungen zu verankern. 

Um diesem Ziel näher zu kommen wird mittels einer Studie die Bildungslandschaft und ihre Bildungsangebote zu den Themen Biodiversität und Ökosystemleistungen im Raum Bonn untersucht. Es wird sich eine Übersicht verschafft über die Anbieter (BION-Partner akademischer Bereich und Verbände, ehrenamtliche und freiberufliche UmweltbildnerInnen / ReferentInnen, Schulen und außerschulische Einrichtungen) und die Nutzer der Bildungsangebote (BION-Partner akademischer Bereich, Schulen, außerschulische Einrichtungen, Studierende, Privatleute). Diese werden nach ihren Bedürfnissen und Wünschen zur Bildung im Bereich Biodiversität und Ökosystemleistungen befragt. Die Ergebnisse der Studie werden in einem Bericht veröffentlicht, der auch Vorschläge für neue Angebote und Formate sowie Implementierungsmöglichkeiten enthalten wird. 

Ein wesentliches Ziel des Projektes ist die Implementierung der Studienergebnisse bei den beteiligten Akteuren. Dabei wird das Projekt Modellcharakter für Implementierung von BNE-Modulen in die nordrhein-westfälische Bildungsarbeit zum Thema Biodiversität und Ökosystemleistungen haben. 

Diese Studie ergänzt thematisch das BION-Projekt „Lokales Assessment von Ökosystemleistungen und Biodiversität im Raum Bonn: Eine Pilotstudie des Biodiversitätsnetzwerks Bonn (BION) zur Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs)“ um den Bildungsbereich.

Ideelle Unterstützer des Projektes

Eine Reihe von BION-Netzwerkpartner, die selbst im Bereich Bildung zu den Themen Biodiversität und Ökosystemleistungen und / oder im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aktiv sind, befürworten das Projekt als ideelle Unterstützer. Der Informationsaustausch mit den ideellen Unterstützern zu Bildungsangeboten an ihren Einrichtungen wird besonders intensiv sein. Diese Partner werden sich stärker an der Entwicklung und Implementierung neuer Formate beteiligen.

Diese sind:

Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen und Botanische Gärten der Universität Bonn (Ansprechperson: Prof. Dr. Maximilian Weigend)

Fachdidaktik Biologie am Nees-Institut der Universität Bonn
(Ansprechperson: Prof. Dr. Annette Scheersoi)

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK)
(Ansprechperson: Prof. Dr. Wolfgang Wägele)

Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
(Ansprechperson: Prof. Dr. Wiltrud Terlau)

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland Kreisgruppe Bonn (BUND Bonn)
(Ansprechperson: Diethelm Schneider)

Naturschutzbund Deutschland Kreisgruppe Bonn (NABU Bonn)
(Ansprechperson: Alexander Heyd) 

Wissenschaftsladen Bonn e. V. (WILA)
(Ansprechperson: Dr. Anke Valentin)